Senfei

Mein heutiges Mittagsmahl bestand aus einem bodenständigen Gericht namens Senfei. Dahinter versteckt sich eine Senfsoße in der sich hart gekochte Eier befinden und als Beilage dazu gibt es Kartoffeln. Heute war mir jedoch eher nach Reis 😉 Das passt auch ganz gut und tut dem Geschmack keinen Abbruch, wie ich finde!

Zubereitet wird das ganze folgendermaßen:Kartoffeln oder wahlweise Reis nach den üblichen Methoden kochen und auch die Eier in einem Topf hart kochen. Die Soße wird mit Hilfe einer Mehlschwitze hergestellt (Also Butter/Margarine oder Öl in einem Topf erwärmen und das Mehl hinzugeben). Das ganze wird dann mit Wasser abgelöscht und aufgekocht bis es schön dick wird. Lieber immer wieder etwas Wasser hinzu geben, statt zu viel auf einmal, damit die Konsistenz nicht zu dünn wird. Jetzt kommt der Senf dazu. Viel Senf ❤ Am besten eignet dich dazu ein mittelscharfer beziehungsweise milder Senf.Davon kommt so viel rein bis das Ganze schön senfig schmeckt. Dann ein bisschen Sahne dazu und die Soße mit Salz, Pfeffer und ein bisschen Zucker abschmecken. Die Eier Pellen und im ganzen in die Soße geben und dann nichts wie auf den Teller damit =)

Advertisements

6 Gedanken zu “Senfei

  1. Das klingt so ähnlich wie ein Gericht meiner Mama (Eiersoße). Das wird aber mit einer Mehlschwitze gemacht. Ich mag so Zeug! Das musst du kochen, wenn ich dich mal besuche 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s